Anweisungen: Berechnen Sie kritische t-Werte für die t-Verteilung mit Hilfe des untenstehenden Formulars. Geben Sie bitte Signifikanzniveau \alphaα, Anzahl der Freiheitsgrade und die Art des Schwanzes (linksschwänzig, rechtsschwänzig oder zweischwänzig) an

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Verwendung des Rechners für kritische T-Werte

Weitere Daten zur grundsätzlichen Wertschätzung der T-Dissemination: Zunächst werden die Grundwerte auf den Schwanz (die Schwänze) einer bestimmten Zirkulation fokussiert, mit der Eigenschaft, dass die Zone unter der Biegung für diese Grundwerte in den Schwänzen der gegebenen Schätzung von \alphaα entspricht. Alles in allem, für einen Fall mit zwei Nachfolgern, vergleichen sich die grundlegenden Schätzwerte mit zwei zu einer Seite und rechts vom Brennpunkt der Zirkulation, die die Eigenschaft haben, dass die gesamte Region unter der Krümmung für den linken Schwanz (vom linken Basispunkt aus) und die Zone unter der Krümmung für den korrekten Schwanz dem gegebenen Bemerkenswertheitsniveau \alphaα entspricht.

Für einen Fall mit Linksverfolgung bezieht sich der Grundwert auf den Punkt zu einer Seite des Schwerpunktes der Aneignung, mit der Eigenschaft, dass die Region unter der Krümmung für den linken Schwanz (vom Basispunkt zu einer Seite) dem gegebenen Zentralitätsniveau \alphaα entspricht.

Für einen Fall mit Rechtsverfolgung wird der Grundwert mit dem Punkt zu einer Seite des Brennpunkts der Aneignung verglichen, mit der Eigenschaft, dass der Bereich unter der Krümmung für den korrekten Schwanz (vom Basispunkt zu einer Seite) dem gegebenen Zentralitätsniveau \alphaα entspricht.

Was sind die Haupteigenschaften der T-Dispersion?

Die Haupteigenschaften der T-Zirkulation und ihre grundlegenden Schwerpunkte sind:

Die T-Dispersion ist eine symmetrische, kontinuierliche Verteilung, die durch die Anzahl der Opportunitätsgrade (df) gesteuert wird

Die t-Dispersion verbindet sich (im vertrieblichen Sinne) mit der typischen Standardverbreitung (Z-Zirkulation), da sich die Grade der Möglichkeiten (df) zur Endlosigkeit vereinen.

Die t-Dispersion wird für verschiedene t-Tests verwendet, bei denen die Standardabweichung der Bevölkerung nicht bekannt ist.

Da die t-Förderung symmetrisch ist, sind die grundsätzlichen Schwerpunkte für die beiden folgenden Fälle symmetrisch, was den Schwerpunkt der Verbreitung betrifft

Da außerdem die t-Förderung symmetrisch ist, ist die Entdeckung grundlegender Eigenschaften für einen Test mit zwei Nachfolgeuntersuchungen mit einer Zentralität von \alphaα gleichbedeutend mit der Entdeckung